Kleiner selbstgebauter Tisch bzw. Werkbank

Ich benötigte für meine Ständerbohrmaschine eine geeignete Werkbank bzw. einen Tisch um diese aufstellen zu können. Aus Kostengründen und auf Grund des begrenzten Platzes kam nur ein Eigenbau in Frage. Die nötigen Materialien sind alle im Baumarkt zu finden und die Gesamtkosten lagen bei ca. 20€ inklusive aller Schrauben und Materialien.

Planung der Werkbank

Am ausgewählten Standort stehen ca 45 x 50 cm Platz für einen Tisch zur Verfügung. Der Selbstbau sollte dabei möglichst stabil und günstig sein. Ich entschied mich daher dazu, eine Quadratische Grundplatte mit 45 cm Kantenlänge zu verwenden. Um ausreichend Stabilität zu erreichen, habe ich mich dafür entschieden Querstreben anzubringen. Optische Aspekte hatten keinen großen Einfluss auf die Planung. Der Tisch hat eine Höhe von ca. 73 cm und Querstreben in zwei Ebenen.

Werkbank mit Bohrmaschine
Werkbank am Aufstellungsort mit Bohrmaschine

Die Tischbeine bestehen aus quadratischen Kanthölzern mit ca. 5 cm Kantenlänge und die Querstreben sind Bretter mit 10 cm Breite und 2,3 cm Stärke. Die quadratische Tischplatte hat ca. 3 cm Stärke bei 45 cm Kantenlänge. Die Tischbeine werden mit Winkeln mit der Tischplatte verschraubt und dann untereinander mit Querstreben verbunden.

Materialien für die Werkbank

[table id=mat_werkbank /]

Aufbau der Werkbank

Ich habe mir die Materialien im Baumarkt direkt auf die passenden Längen zuschneiden lassen. Mit einer Kreis-, Stich- oder Handsäge kann das aber auch selbst gemacht werden.

Die Beine der Werkbank werden leicht nach innen versetzt montiert so, dass die Querstreben bündig mit der Tischplatte angebracht werden können. In diesem Fall bedeutet das, die Beine von jeder Seite aus um 2,3 cm nach innen zu versetzten. Diese Stellen werden markiert und die Tischbeine mit den Winkeln mit der Tischplatte verschraubt. Der Tisch ist zwar schon voll belastbar aber noch relativ instabil. Daher werden die Bretter als Querstreben angebracht.

Detail: Tischbeinverbindung
Verschraubung der Tischbeine mit Winkeln

Anschließend werden die oberen Querstreben angebracht. Ich habe die längeren Bretter an der Stirn- und Rückseite und die kürzeren an den Seiten angebracht. Dazu habe ich zunächst zwei Punkte in der Mitte der Tischbeine auf den Brettern markiert und vorgebohrt. Anschließend habe ich die Bretter an die Tischbeine geschraubt.

Obere Kante der Werkbank
Bretter zur Stabilisierung oben an der Werkbank

Um zusätzliche Stabilität zu erreichen habe ich weitere Querstreben am unteren Ende der Beine ca. 10 cm über dem Boden angebracht. Wie oben beschrieben zunächst die Bohrpunkte markiert und anschließend vorgebohrt und dann die Bretter an die Beine geschraubt.

Bretter zur Stabilisierung unten an der Werkbank
Bretter zur Stabilisierung unten an der Werkbank

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.