Automatischer Toslink Umschalter mit IR-Empfänger

Motivation

Ich benötige einen Toslink Umschalter, um unterschiedliche Audioquellen an meinem Logitech Z5500 Surroundsystem verwenden zu können, da dieses nur einen optischen Eingang besitzt. Dieser Umschalter soll, wenn auf der Fernbedienung des Surroundsystems die Taste für den optischen Eingang gedrückt wird, die unterschiedlichen Audioquellen durchschalten. Dadurch kann die bestehende Fernbedienung weiter genutzt werden.

Konzept für einen Toslink Umschalter

Dazu werden zunächst für jeden Eingangskanal ein Toslink-Receivermodul und für jeden Ausgangskanal ein Toslink-Transmittermodul benötigt. Die Eingänge sollen durch einen Multiplexer auf den Ausgang geschaltet werden. Die Ansteuerung des Multiplexers und die Auswertung des IR-Signals soll mit einem STM32 Mikrocontroller erfolgen. Zusätzlich soll ein kleines Display verbaut werden, welches den aktuell gewählten Eingang anzeigt. Zunächst soll ein einfacher Steckbrettaufbau mit LEDs den Umschalter simulieren. Sobald ein Programm für den Mikrocontroller geschrieben wurde, dass die gewünschte Funktionalität bereitstellt, kann der eigentliche Umschalter aufgebaut werden. Danach wird ein Platinenlayout erstellt und ein passendes Gehäuse gesucht.

Teilprobleme die bearbeitet werden müssen

Erkennung des IR-Signals der Fernbedienung

Das Signal der Fernbedienung muss aufgezeichnet werden und vom Mikrocontroller erkannt werden. Für die gängigen von Fernbedienungen genutzten Infrarotprotokollen gibt es fertige Libraries für Unterschiedliche Mikrocontroller. Hier kann möglicherweise von einer Eigenentwicklung abgesehen werden.

Ansteuerung eines Displays

Bisher ist ein einfaches kleines OLED-Display mit SPI-Schnittstelle vorgesehen. Auch hier gibt es möglicherweise fertige Libraries zur Ansteuerung.

Elektrischer Aufbau des Umschalters

Der eigentliche Umschalter ist elektrisch relativ einfach. Die Receiver- und Transmittermodule müssen korrekt beschaltet werden. Das Signal kann über einen Multiplexer umgeschaltet werden. Dieser Aufbau kann getrennt vom restlichen Projekt erfolgen. Eine Ausführliche Dokumentation zu digitalen Audio Schnittstellen findet sich hier

Mechanischer Aufbau

Sobald die Entwicklung der Elektronik abgeschlossen ist, kann ein passendes Gehäuse für den Toslink Umschalter ausgewählt werden. Aus ästhetischen Gründen tendiere ich hier zu einem Gehäuse aus extrudiertem Aluminium. In der Frontplatte muss ein Ausschnitt für das Display vorgesehen werden. Auf der Rückseite muss Platz für die vier Toslink Buchsen sowie ein Anschluss zur Energieversorgung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.